KSI  KSI-TREFFPUNKT  GOTTESDIENSTZEITEN  FREIZEIT IM KSI  KONTAKT  LINKS  SITEMAP     

"Eine wertelose Gesellschaft ist wertlos" 

Ab sofort erhältlich: 
Die Dokumentation des Projektes „Eine wertelose Gesellschaft ist wertlos“ beinhaltet die wichtigsten Vorträge aus den zentralen Veranstaltungen und Qualifizierungsveranstaltungen der Jahre 2008 und 2009, eine Zusammenfassung der Evaluationsergebnisse, den Entwurf der Werteerklärung sowie weitere Beiträge zum Thema Werte-Orientierung.

Der Dokumentation beigefügt ist eine DVD, auf der diese Dokumente auch in digitalisierter Form zur Verfügung stehen. Zusätzlich enthält die DVD umfangreiches Bild- und Tonmaterial aus den Veranstaltungen und Projekten.

----------------------------

Am 20. und 21. März 2009 fand im KSI die 2. Fachtagung zum Projekt "Eine wertelose Gesellschaft ist wertlos" statt. Unter Mitwirkung vieler Beteiligter aus den Bereichen Erziehung, Schule und Erwachsenenbildung wurde eine gemeinsame Werte-Erklärung präsentiert und diskutiert.

Die Werteerklärung ist eine Initiative, die aus dem Projekt „Eine wertelose Gesellschaft ist wertlos“ hervorgegangen ist. Träger des Projekts waren die Landesarbeitsgemeinschaft für katholische Erwachsenen- und Familienbildung in Nordrhein-Westfalen und das Katholisch-Soziale Institut. Gefördert wurde das Projekt vom Ministerium für Schule und Weiterbildung. Projektziele waren die Verständigung über Werte, die eine Gesellschaft unverzichtbar tragen, und die Suche nach Wegen zur Vermittlung dieser Werte in Einrichtungen der Bildung und Erziehung. Das Projekt wurde durch Fachtagungen und 21 Kooperationsprojekte in katholischen Kindertagesstätten, Schulen sowie Erwachsenen- und Familienbildungseinrichtungen realisiert.

Die Auftaktveranstaltung zum Projekt am 15./16.2.08 zeigte mit ihren Vorträgen und den vielfältigen Projekten aus einzelnen Bildungsinstitutionen, dass Wertebildung im Blick der Erwachsenenbildung und schulischen Bildung einen deutlichen Schwerpunkt hat.

In Anwesenheit der Ministerin für Schule und Weiterbildung Barbara Sommer und des Kölner Weihbischofs Dr. Heiner Koch wurde die Wertebildung in Frage gestellt, wurden Anfragen daran gestellt. Sind die Werte in der Gesellschaft loser, also lockerer geworden? Werden sie anders gedeutet? Wie kann ich diesen möglichen Phänomenen begegnen?

Podiumsgespräche unter Leitung von Herrn Prof. Rainer Bucher, Universität Graz, brachten hier ebenso Anregung wie die Vorträge von Prof. Bernhard Laux und Katja Winkler. Erhellend auch die Rolle der Medien, die Prof. Manfred Becker-Huberti mit Medienvertretern von dpa und Center-TV besprach.

Die Frage nach Möglichkeiten der Wertebildung in unserem Bildungs- und Erziehungsalltag bleibt – die Lösungswege über die angezeigten Projekte sind vielfältig und auf der Internet-Plattform "Treffpunkt Ethik" nachfragbar und diskutierbar.
Die einzelnen Projekte wurden von Prof. Rainer Dollase durch das Jahr begleitet und evaluiert.  Die Ergebnisse wurden am 20./21.3.09 präsentiert. Fotoimpressionen der Abschlussveranstaltung.

Erfreulicherweise wurde das Gesamtprojekt "Eine wertelose Gesellschaft ist wertlos" von der KEFB – Landesarbeitsgemeinschaft für katholische Erwachsenen- und Familienbildung in Nordrhein-Westfalen und dem Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW gefördert und unterstützt.

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum