KSI  KSI-TREFFPUNKT  GOTTESDIENSTZEITEN  FREIZEIT IM KSI  KONTAKT  LINKS  SITEMAP     

Kardinal-Frings-Medaille-8Hilfe für junge Frauen in der Not

"Kardinal-Frings-Medaille" an Marlene Büchel verliehen


Bereits zum 7. Mal hat das Katholisch-Soziale Institut am 19. Juni die "Kardinal-Frings-Medaille" verliehen. Preisträgerin des Jahres 2011 ist Marlene Büchel aus Bad Münstereifel-Schönau. Sie betreibt seit 1994 die "Casa Angela", ein offenes Haus für Mädchen und junge Frauen von 12 bis 25 Jahren. Grundgedanke der ehrenamtlichen Arbeit ist die Persönlichkeitsbildung der jungen Menschen und die Entwicklung eines stabilen Selbstwertgefühls. In der von Marlene Büchel ins Leben gerufenen Einrichtung “Casa Angela” finden junge Frauen eine Anlaufstelle, die beim Start ins Leben als Erwachsene auf verschiedene Weise benachteiligt sind. Erfahrungen von häuslicher Gewalt, Missbrauch, Vernachlässigung oder emotionaler Ausbeutung hindern sie daran, selbstbewusst und zuversichtlich die anstehenden Aufgaben anzugehen. Die Hilfen in der “Casa Angela” sind vielfältig: Sie enthalten praktische Dinge zum Training der Selbständigkeit, Musik und kreatives Gestalten. Bei Bewerbungstrainings werden Lebensläufe erstellt und Vorstellungsgespräche geübt, um den Einstieg in eine Ausbildung oder einen Beruf zu unterstützen. Die jungen Frauen erhalten auch die aktive Unterstützung bei der Fortsetzung einer Schulausbildung, ebenso Wege aus einer Abhängigkeit oder Lösung von familiären Problemen zu den Hilfsangebote der "Casa Angela". Für Notfallsituationen stehen im Haus in Bad Münstereifel-Schönau auch Übernachtungsplätze bereit. Zum Alltag in der "Casa Angela" gehören aber auch Gespräche über den christlichen Glauben sowie das gemeinsame Gebet.

Seit vielen Jahren versucht Marlene Büchel für die jungen Frauen "eine politische, soziale und wirtschaftliche Ordnung zu schaffen, die immer im Dienst des Menschen steht und die dem Einzelnen dazu hilft, die ihnen eigene Würde zu behaupten und zu entfalten" (Gaudium et spes, Nr.9). Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen eines feierlichen Festaktes, in dem Generalvikar Dr. Dominik Schwaderlapp die Laudatio hielt. Er betonte, dass die ehrenamtliche Arbeit von Marlene Büchel aus ihrem christlichen Glauben motiviert ist. Der Glaube schenke ihr Kraft, sich in dieser Form zu engagieren. Schwaderlapp: "Sie sind im Sinne des bischöflichen Auftrages von Josef Kardinal Frings wirklich «für die Menschen bestellt". kardinal-frings-medaille-1

Die Kardinal-Frings-Medaille des Katholisch-Sozialen Instituts wird alle drei Jahre an Personen verliehen, die im politischen und gesellschaftlichen Leben engagiert sind und überzeugend christliche Werte vertreten. Preisträger sind bislang unter anderem Erwin Teufel, Pfarrer Franz Meurer sowie Schwester Caroline Meyer. 

 

> Fotostrecke

 

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum