Start Gottesdienst KSI-Treffpunkt Links Kontakt

15 | 08 | 2018

Grab des Heiligen Anno auf dem Michaelsberg wird neu gestaltet

16. Juli 2018; Christina Weyand

Vor rund 950 Jahren wurde Erzbischof Anno auf seinen eigenen Wunsch hin auf dem Siegburger Michaelsberg begraben. Nach dem großen Umbau der ehemaligen Benediktinerabtei und dem Einzug des Katholisch-Sozialen Instituts KSI im Jahr 2017 soll nun das Grab des Heiligen in der Kirche St. Michael neu gestaltet werden.

 

Dazu hat das Erzbistum Köln in den vergangenen Monaten einen Künstlerwettbewerb angestoßen. Sechs Künstler wurden aufgerufen, Ideen für eine würdige und zeitgemäße Gestaltung der Grabstätte zu entwickeln.
 
Das Preisgericht, bestehend aus Vertretern des Erzbistums, des KSI, der Karmeliten sowie des Vereins der Freunde und Förderer des Michaelsbergs hat sich nach eingehender Begutachtung für den Entwurf des Künstlers Brody Neuenschwander aus Brüssel entschieden. Ein wichtiges Kriterium für die Bewertung war unter anderem, den Gedenkort für den Heiligen aus dem Mittelalter in einer zeitgenössischen Bildsprache zu gestalten.

 

Darüber hinaus sollte der Entwurf das Leben des Heiligen mittels Zeichen, Schrift- oder Bildelementen in seiner teils widersprüchlichen Vielschichtigkeit visualisieren. Die Umsetzung des Entwurfs von Brody Neuenschwander wird voraussichtlich ab dem kommenden Jahr beginnen, da der modellhafte Entwurf unter anderem mit Blick auf die Materialien zunächst noch konkretisiert werden muss.
 
Der Siegerentwurf sowie die übrigen eingereichten Arbeiten werden am 15. Juli im Rahmen des Karmelfestes auf dem Michaelsberg vorgestellt. Die Referentin für Kunst und Kultur im KSI, Renate Goretzki, wird im Anschluss an die Messe Gästen und Interessierten eine kurze Einführung zu den Entwürfen geben. Die Messe in St. Michael beginnt um 12 Uhr. Danach werden die Entwürfe bis Mitte August in St. Michael zu sehen sein.

 

Links

 

Artikel über die Vorstellung der Entwürfe im General-Anzeiger.

Zurück