Start Gottesdienst KSI-Treffpunkt Links Kontakt

10 | 08 | 2020

Denkwerkstatt Business +/- Ethics 2018

Durchsichtig - berechenbar - beeinflussbar!?

Der Konsument in Zeiten von Big Data

 

Termin: 6. Juni 2018, 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr


Ort:
Katholisch-Soziales Institut, Bergstraße 26, 53721 Siegburg


Teilnehmerzahl:
maximal 80 – kostenfreie Teilnahme nach vorheriger Anmeldung

 

Jede Geschäftsidee ist für ihren Erfolg auf Kenntnis des Marktes angewiesen. Daher ist das Ermitteln des Kundeninteresses seit jeher zentrales Anliegen von Anbietern. Aufgrund der schieren Masse vorhandener Daten hat sich das Verhältnis von Anbietern und Konsumenten inzwischen deutlich gewandelt.

 

Unser Nutzerverhalten bei Suchmaschinen und in sozialen Netzwerken erlaubt es Anbietern, uns personalisierte Werbung zuzustellen. Bewegungsprofile geben Augschluss über Kaufentscheidungen und Lebenssituationen. Intelligente Kühlschränke bestellen fehlende Lebensmittel eigenständig nach.

 

Schon jetzt haben die Anwendungsmöglichkeiten von Big Data in vielen Bereichen die Fantasie von Sience-Fiction-Autoren eingeholt oder gar überholt.

 

Aber was bedeuten die Algorithmen, mit denen sich menschliche Verhaltensweisen modellieren lassen, für unser Zusammenleben? Wie müssen wir die Konzeptionen von Datenschutz und Privatsphäre weiterentwicklen, damit sie unter den neuen Bedingungen nicht irrelevant werden? Wo darf, kann oder muss der Staat eingreifen um die Nutzung von Konsumentendaten und menschlichen Verhaltensmustern allgemein zu regulieren? Gibt es Lebens- und Geschäftsbereiche, für die besondere Rahmenbedingungen zu schaffen sind oder bei denen möglicherweise die Sammlung von Daten gänzlich verboten sein müsste?

 

Programm

 

14.00 Uhr 

Begüßung durch Gastgeber und Moderation

André Schröder, Katholisch-Soziales Institut, Siegburg

Moderation: Martin Heyer,

Institut für Wirtschaft udn Ethick Bonn (IWE)

14.15 Uhr Kurzvorstellung der Workshops
14.30 Uhr

Workshopphase 1:

  • WS 1: Umgang mit Daten: Verantwortung der Wirtschaft
    Andreas Schmitz,
    Senior Experte Konzerndatenschutz, Rechtsanwalt,
    Deutsche Post DHL Group, Bonn
  • WS 2: Die Rolle des Verbrauchers im Hinblick auf Datensammlung
    Helga Zander-Hayat,
    Mitglied der Geschäftsleitung und Leiterin des Bereichs Markt
    und Recht der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.V., Düsseldorf
  • WS 3: Anforderungen an Staat und Gesellschaft
    Oliver Kehrl MdL,
    CDU, Mitglied im NRW-Landtagsauschuss für Digitalisierung
    und Innovation
  • WS 3: Mit Datensammlung Gutes bewirken - geht das?
    Milan Wolfs,
    Geschäftsführer der Wertewandel GmbH, Bonn
15.30 Uhr Pause
15.45 Uhr Plenum
16.15 Uhr

Workshopphase 2:

Fallstudien mit Teilnahme der Referenten aus Workshopphase 1

Moderation:

  • Dr. Claudius Bachmann, Universität Bonn
  • Martin Heyer, IWE Bonn
  • Prof. Dr. Astrid Mühlböck, IUBH Bad Honnef
  • André Schröder, KSI Siegburg
17.15 Uhr Plenum
18.00 Uhr Ende der Veranstaltung
   

11. Business +/-Ethics Dialog zum Thema

"Big Data - Fluch oder Segen? Zwischen Entwicklung, Privatsphäre und Überwachung"

 

28. November 2018

19.00 Uhr

im Katholisch-Sozialen Institut

 

Der rasante technologische Fortschritt bedeutet auch fortschreitende Digitalisierung. Ein Resultat dessen ist der heutige Begriff "Big Data". Darunter versteht man große unstrukturierte und halb-strukturierte Datenmengen, die in jedem Lebensbereich von Unternehmen und Normalbürgern aus den verschiedensten Bereichen wie des Internets, der Kommunikation, der Finanzindustrie, Energiewirtschaft, des Gesundheitswesens und Verkehrs produziert werden. Somit ist auch der Normalbürger betroffen und spätestens mit dem Facebook-Skandal von 2017  ist dieses wichtige Thema ins Bewusstsein der Gesellschaft gerückt. "Big Data" ist also längst in unserem Alltag angekommen und verändert unser Leben entscheidend. 

                                                                    

Mit der Fragestellung, wie sich Big Data auf Gesellschaft, Wirtschaft und Individuum in der nahen Zukunft auswirken wird und wie der Einzelne damit umgeht, soll die Veranstaltung nicht nur die resultierenden Problemfelder und Ängste der Bevölkerung beleuchten, sondern auch die Vorteile und Chancen von "Big Data".  

 
Unsere Referenten für dieses Event sind: 

 

Prof. Dr. Sascha Fahl, Leiter der Arbeitsgruppe Usable Security and Privacy am Horst-Görtz-Institut für IT-Sicherheit der Ruhr-Universität Bochum 

Herr Michael Finkler, Geschäftsführer der proALPHA Business Solutions in Weilerbach

Prof. Dr. Oliver Zöllner, Professor für Medienforschung, internationale Kommunikation und Digitale Ethik an der Hochschule der Medien Stuttgart, Leiter des Instituts für Digitale Ethik. 

 

Wir freuen uns auf anregende Gespräche und Diskussionen 

 

Das leibliche Wohl 

Im Anschluss laden wir Sie herzlich zu einem kleinen Get-together ein. Genießen Sie leckere Häppchen und knüpfen Sie neue und hilfreiche Kontakte in entspannter Atmosphäre. 

 

Das Projektteam 

Wir sind ein Projektteam bestehend aus Studierenden des 3. Semesters Internationales Event Management und organisieren den Business +/- Ethics Talk im Rahmen unseres Studiums. 

 

 

Besuchen Sie uns auch auf unserer Facebook Seite: https://www.facebook.com/businessethicsiubh/

 

 

Vorlage Text

Bitte bearbeiten Sie den Text dieses Textbausteins.