Start Gottesdienst KSI-Treffpunkt Links Kontakt

25 | 09 | 2020

Tanja DückersPorträt Tanja DückersFoto: © Anton Landgraf

 

Schreibwerkstatt

Der Weg zum literarischen Text
Was genau will ich in einem Text umsetzen? Was ist mein Stil?
Schreiben ist eine Form der Auseinandersetzung mit äußerer oder innerer Wirklichkeit. Sehr viele Menschen, nicht nur professionelle Schriftsteller, profitieren davon, ihre Erlebnisse oder Gedanken zu Papier zu bringen, sie zu fiktionalisieren, also zu verwandeln, oder Wirklichkeiten von vorneherein zu erfinden. Der ungarische Schriftsteller und Nobelpreisträger Imre Kertész sagte: "Schreiben ist gesteigertes Leben". Oft aber probiert man unterschiedliche Herangehensweisen aus, ist sich unsicher über den eigenen literarischen Weg. Wir beschäftigen uns in dem Kurs mit fiktionalen Texten, die selbstverständlich eine autobiographische Grundlage haben können, es sollte sich hierbei aber nicht um Tagebuchauszüge oder Briefe o.ä. handeln, sondern um Texte mit literarischem Formwillen. Ziel des Kurses ist die Entwicklung von einem oder mehreren Texten in die Richtung, die der jeweilige Autor/Kursteilnehmer verfolgt – es handelt sich weniger um Unterricht "von oben" als um einen Prozess der Begleitung und Unterstützung im Finden des eigenen Stils und der eigenen literarischen Kernkompetenzen.

 

Dückers Hausers ZimmerVita

Freischaffende Autorin, Journalistin (u. a. Die Zeit, Spie gel, Süddeutsche Welt, National Geographic, Brigitte, taz, Tagesspiegel, Emma, Frankfurter Rundschau, Zeit Online). Diverse Preise u. a. 1996 La Belle-Literaturpreis für Kurzprosa, 1998 1. Preis des Westfälischen Literaturbüros; 2000 Förderpreis des „Literaturpreises Ruhrgebiet“, 2002 1. Preis des Wettbewerbs „Kargo Europa“, 2004 2. Preis der Polnischen Botschaft und des Polnischen Kulturinstituts Berlin, 2006 vom Deutschen Historischen Museum (Berlin) zu den 10 wichtigsten Schriftstellern Deutschlands unter 40 Jahren gewählt (und den „100 Kreativsten Köpfen Deutschlands“)

 

> zurück zum Rückblick 2012